Zusätzliche Infos für Kursleitende

Kursorganisation: Kantonalverband

Anforderungen Kursleitung (Kulei):

  • Kursrichtlinien J+S: Ein/e J+S-Expert/in LS/T mit Modul Kurshauptleitung, pro 12 weitere TN ein/e J+S-Expert/in LS/T
  • Alle Kulei-Mitglieder haben Erfahrung mit jüngeren Kindern und verfügen über eine EKK-Anerkennung. 
  • Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Geschlecht, Kurserfahrung, Herkunft (Schar, Region), Alter und Leitungserfahrung ist anzustreben.

Kursbetreuung:

  • Leitungskursbetreuer/in (LKB)

Anzahl TN: mind. 6, Empfehlung: max. 36

Betreuungsverhältnis (empfohlen): mind. 1 Kulei zu 4 TN

Entschädigung der Kulei: Kein Anrecht auf Entschädigung

Entschädigung/Subvention des Kurses: Kurs wird nach den Vorgaben vom Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) subventioniert.

Persönliche Kompetenzen:

  • Neues wagen (Neue, stufengerechte Ideen für Aktivitäten mit Kindern im Kindersportalter in die Schar/ins Team bringen.)
  • Kontaktfähig sein (Auf jüngere Kinder zugehen können und auch den Eltern gegenüber kontaktfähig sein.)
  • Flexibel sein (Sich auf die Bedürfnisse von Kinder im Kindersportalter einlassen können.)
  • Kritikfähig sein (Aktivitäten der eigenen Schar in Bezug auf Stufengerechtigkeit hinterfragen und Neues einbringen.)

Leitungskompetenzen:

  • Animieren (Kinder altersgerecht animieren können und Leitende für Stufengerechtigkeit sensibilisieren können.)
  • Gruppe wahrnehmen (Bedürfnisse von Kinder im Kindersportalter kennen und in der Planung und Durchführung von Aktivitäten beachten.)
  • Verantwortung (sich Bewusstsein, was Verantwortung bei Kindern im Kindersportalter bedeutet bzw. was gemacht werden muss, damit diese wahrgenommen werden kann.)

Fachkompetenzen:

  • Netzwerk (Kontakte zu Eltern intensiv pflegen bzw. die Bedeutung des Elternkontaktes bei Kindern im Kindersportalter kennen.)
  • Öffentlichkeitsarbeit (mögliche Werbeplattformen für Kinder im Kindersportalter kennen, den Mehrwert von J+S-Kindersport kennen und wissen, wie dieser für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden kann.)
  • Sportfachtechnik/Pioniertechnik (stufengerechtes/altersangepasstes Umsetzen der Techniken.)
  • Administration (Abgrenzung zum Jugendsport kennen.)
  • Bewegungsgrundformen und polysportiver Ansatz kennen und bei der Programmplanung/-umsetzung beachten, die physischen und psychische Entwicklung von Kindern kennen.