«Natur erleben» – ein Grundsatz von Jungwacht Blauring

Natur erleben
Natur erleben

In der Jubla unternehmen wir viele Aktivitäten im Freien. Wir entdecken und geniessen unsere Umwelt und erleben uns als Teil von ihr. Dabei achten wir die Natur und tragen Sorge zu ihr.

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Natur ist wichtig. Mach dir zu den untenstehenden Punkten eigene Gedanken und versuche, sie in deinem Scharaltag zu verankern. Dann hast du bereits ein grosses Stück Verantwortung übernommen.

Natur erleben

Natur erleben

«Natur erleben» ist nicht ohne Grund einer der fünf Grundsätze von Jungwacht Blauring. Wir halten unsere Augen offen, stellen Fragen und versuchen Zusammenhänge in der Natur zu entdecken und zu verstehen. 

Hast auch du dir bereits einmal Gedanken dazu gemacht?

  • Wieso sind die Wiesen grün?
  • Was unterscheidet Pflanzen von Tieren und Menschen?
  • Wo entspringen eigentlich unsere Gewässer?

Informiere dich!

Die Natur bietet viele Möglichkeiten, neues zu entdecken und zu erleben. Für die Organisation von Aktivitäten im Freien gibt es viele Hilfsmittel mit Informationen und praktischen Tipps rund ums «Natur erleben». Sie unterstützen dich im Schar- und Lageralltag.

Insbesondere die Newsletter vom Jahresthema «bis bald im Wald» (2012) sowie das zeitgleich entstandene Pixibüchlein «bis bald im Wald» bieten dir viele gute Tipps für Unternehmungen alleine oder in deiner Gruppe.

Ob Wald, See, Berg oder Wiese - Wir wünschen dir und deiner Schar viel Spass beim «Natur erleben»!

Natur schützen

Natur schützen

Die Natur ist etwas wunderschönes. Deshalb tragen wir Sorge zu ihr. 

Weisst du, wie du die Natur schützen kannst? Schon mit kleinen Taten trägst du einen grossen Beitrag zum Umweltschutz bei.

Hilfsmittel

  • Kuki: Im Kuki findest du einige Inputs zum Thema Natur schützen. Zudem ist auf den Seiten 54 bis 57 das Thema Umweltschutz kompakt zusammengefasst.
  • IG saubere Umwelt
  • Alltagstipps des WWFs: Das WWF macht sich viele Gedanken zum Thema Umwelt- und Naturschutz. Dieser Link gibt dir einige einfache Alltagstipps, welche du ohne Mehraufwand umsetzen kannst. 
  • Ökotipps aus Deutschland

Informiere dich!

  • Rücksicht nehmen: Die Natur wird von vielen Menschen genutzt. Es ist wichtig, dass alle Rücksicht darauf nehmen.
  • Blick zurück: Verlasse deinen Standort stets so, wie du ihn vorgefunden hast. Dazu gehört, dass du Pflanzen und Tiere in Ruhe lässt und deinen Abfall korrekt entsorgst.
  • Mass halten: Blumen und Kräuter können gut beobachtet werden ohne dass sie gleich ausgerissen werden. Willst du trotzdem Pflanzen mit nach Hause nehmen, achte darauf, dass der Wald nicht geplündert wird. Pflücke nie an einer Stelle alle Pflanzen der gleichen Art. Dadurch gefährdest du die Artenvielfalt. 
  • Littering verhindern: Das Liegenlassen von Abfall (Littering) ist ein grosses und schwerwiegendes Problem. Um diesem Problem entgegen zu wirken, solltest du konsequent deinen Abfall bis zum nächsten Mülleimer mitnehmen und ihn dort richtig entsorgen. Niemand hat Freude wenn auf dem Schul,- Arbeits- oder Wanderweg Abfall herum liegt. Hier findest verschiedene Inputs zum Thema Littering.

Ressourcen sparen

Zum Schutz der Natur gehört auch Ressourcensparen. Wir gehen bewusst mit dem Verbrauch von Nahrungsmitteln und Fossilen um, versuchen Food Waste (Lebensmittelabfall) wann immer möglich entgegenzuwirken und entsorgen unseren Abfall umweltgerecht. 

Weisst du, wie du mit Themen wie Food Waste, nachhaltiges Einkaufen, Energiesparen oder Recycling im Jubla-Alltag umgehen kannst?

Informiere dich!

  • Nachhaltiges Einkaufen: Saisonales und regionales Einkaufen schränkt zwar die Einkaufsmöglichkeiten ein, ist jedoch enorm nachhaltig für unsere Umwelt. Zusätzlich fördert es die regionalen Landwirtschaftsunternehmen. Als Hilfestellung bietet das WWF Saisontabellen zur Verfügung.
  • Gezieltes Einkaufen: Überlege dir vor dem Einkaufen genau, was du alles brauchst und vor allem wie viel davon du brauchst. So kannst du die Menge auf das Nötigste reduzieren. Damit sparst du Geld, musst weniger Material tragen und schlussendlich auch weniger wegwerfen.
  • Sparsamer Stromverbrauch: Benutze Strom (Smartphone, Laptop, Licht, Fernseher usw.) nur dann, wenn du  diesen auch wirklich brauchst. Denk beim Verlassen des Zimmers daran, die Lichter hinter dir zu löschen und wenn möglich alle Kabel aus der Steckdose zu ziehen. Denn Ladegeräte laden auch weiter, selbst wenn keine Handys daran angeschlossen sind. Übrigens: Wusstest du, dass es Solarvignietten für dein Smartphone oder Laptop gibt?
  • Wasser sparen: Wasser ist eine für uns Menschen sehr wichtige Ressource. In der Schweiz haben wir bekanntlich mehr als genug davon. Doch nicht alle Menschen haben so viel wie wir. Aus diesem Grund müssen wir uns alle darauf achten, dass wir achtsam damit umgehen. Es hilft schon, wenn beim Abwaschen und beim Duschen hin und wieder das Wasser auszuschalten. Sei deinen Kindern im Lager ein Vorbild und bringe ihnen einen vernünftigen Umgang mit Wasser bei!
  • Abfall recyclen: Trennen lohnt sich und dauert nicht lange. Papier, Glas, PET, Aluminium und Grünabfuhr sollen getrennt entsorgt werden. Dafür stehen dir an vielen Orten Sammelstellen zur Verfügung. Du musst dir jedoch keine Gedanken über die Entsorgungskosten machen, da die diese bei vielen Produkten bereits im Kaufpreis enthalten sind. Der Kanton Basel-Stadt hat einen ausführlichen Ratgeber für die richtige Entsorgung erarbeitet.

Tipps fürs Lager

Tipps fürs Lager

Natur erleben - Natur schützen - Ressourcen sparen

– leichter gesagt als getan? 

Hilfsmittel

Informiere dich!

  • Umweltfreundliche Anreise: Das erste Erlebnis im Lager beginnt bereits mit der Anreise. Gestalte darum die Anreise speziell und abwechslungsreich: Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln! Die Anreise mit der Bahn, dem Bus und/oder zu Fuss ist umweltfreundlich und macht gleichzeitig Spass. Für Reisegruppen ab 10 Personen bietet die SBB sogar Gruppenrabatte!
  • Thema Natur ins Lager integrieren: Du weisst nicht, wie du das Thema Natur in dein Lager integrieren sollst? Eine einfache Möglichkeit bietet das Aufsetzen eines Naturvertrags. Ein solcher zeigt die Grundwerte in Bezug auf Natur auf und sensibilisiert die Kinder auf einen rücksichtsvollen Umgang mit der Natur. Weitere Ideen und Anregungen findest du im Buch Ferienlager NATÜRlich. Auf Seite 51 findest du einige Tipps zum Naturvertrag/Naturpakt.

Jubla-Blog: Natur

14. September 2017
«Blick über den Tellerrand» – das neue Jubla-Brettspiel zum nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln
140'000 Lastwagenladungen – soviel Lebensmittel gehen in der Schweiz jedes Jahr zwischen Feld und Teller verloren. Das Brettspiel «Blick über den Tellerrand» verpackt solche und ähnliche Zahlen und...
27. April 2017
Wettbewerb «Upcycling – aus Alt mach Neu!»
In jedem Sommerlager wird eine grosse Menge Müll produziert. Wie soll das auch anders gehen? Viele Teilnehmende, eine anspruchsvolle Logistik und jede Menge Material, das für ein Sommerlager benötigt...
30. März 2017
Mit dem Jubla-Seilbahnset hoch hinaus!
Du willst den Kindern und Jugendlichen deiner Schar ein besonderes Erlebnis bieten? Du willst an einem Scharanlass eine Seilbahn bauen? Du willst im nächsten Lager einen Bach mit einer Seilbrücke...
28. März 2017
Leitende in den Outdoorkursen vernetzen sich – wortwörtlich!
Mitte März trafen sich Kursleitende von Wahl- und Sicherheitsmodulen zu einem Netzwerktreffen. Im Vordergrund standen der Austausch und die Vernetzung untereinander. Die zentrale Frage des Abends...
13. März 2017
«Faires Lager» – Bewusster Umgang mit Lagerabfall pflegen
In der Faires-Lager-Saison 2017 dreht sich alles um das Thema Lagerabfall. Wie entsteht Abfall? Wohin soll ich damit? Und was kann ist sonst noch damit tun? «Faires Lager» gibt Tipps und Tricks und...
07. Dezember 2016
Aus- und Weitebildung inmitten der Natur? Ein Muss in den Outdoorkursen der Jubla!
«Zusammen spannende Outdoor-Aktivitäten planen und durchführen.» – das steht im Zentrum der Outdoorkurse in der Jubla. Egal ob Wandern in den Bergen, Böteln auf dem Fluss, Wasserspiele im Bad oder...
07. November 2016
Faires Lager rockt – und das auch im kommenden Jahr!
Seit zwei Jahren bietet Faires Lager diverse Angebote rund um eine nachhaltige Lagergestaltung an. Und dies wird auch 2017 so bleiben. Höchste Zeit also für einen kleinen Rückblick, oder besser gesagt...
04. November 2016
Wahlmodul Winter – jetzt anmelden!
Das Wahlmodul (WM) Winter erwacht aus seinem Winterschlaf! Nach mehreren Jahren Pause wird das WM Winter endlich auch wieder in der Jubla angeboten.
14. Oktober 2016
Kursbericht Sicherheitsmodul Berg September 2016
Den Berg hautnah erleben, das schöne Wetter geniessen und ganz nebenbei noch etwas lernen – das gibt`s nur im Sicherheitsmodul Berg.
27. April 2016
Material für deine Aktivität im Freien
Du und deine Schar planen eine spezielle Lageraktivität oder einen Scharanlss im Freien? Dafür benötigt ihr noch das entsprechende Material? Das Materialangebot der Kantonsleitung (Kalei) Jungwacht...